Content Strategien

marathon

Den Social Marathon erfolgreich laufen

Jeder Läufer weiß: Vor dem Startschuß muss das Ziel ins Auge gefasst und die Strategie definiert werden, wie der Weg zum Ziel erfolgreich bewältigt werden soll. Auch der erfolgreiche Unternehmensauftritt in der Öffentlichkeit bedarf im Vorfeld einer sorgfältigen Planung und strategischen Ausrichtung. Ob online oder offline - Wenn die Marke nach außen kommuniziert, muss zuvor über Inhalt, Ausrichtung und Zielgruppen gesprochen werden. Zwar unterscheidet sich der Online-Bereich dadurch, dass Flexibilität und Schnelligkeit in höherem Maß gefordert sind als etwa im Print-Sektor. Doch gerade diese neue Geschwindigkeit erfordert eine klare Einigung der Unternehmenskommunikation auf eine geltende Content Strategie. Wir wollen einen Blick darauf werfen, welche Elemente für eine solche Content Strategie wichtig sind und wie sich erfolgreich im Social Web über Marken sprechen lässt.

Das Ziel definieren: Wer soll erreicht werden?
Zunächst einmal muss der Blick auf das Ziel gerichtete werden, besser: die Zielgruppen. Wer soll angesprochen werden, welche speziellen Eigenschaften und Bedürfnisse hat diese Zielgruppe? Meistens geht dem Online-Auftritt eines Unternehmens bereits eine Marketing-Strategie im Offline-Bereich voraus. Es bietet sich deshalb an, die bestehende strategische Ausrichtung zunächst mit den Online-Bedingungen abzugleichen und im Optimalfall so zu implementieren, dass sich eine sinnvolle Ergänzung aller kommunikativen Maßnahmen ergibt. Sollen Online und Offline die gleichen Zielgruppen angesprochen werden? Wie und wo kommunizieren diese Zielgruppen bereits im Netz, was macht der Wettbewerb?

GIF, JPEG, Video: Welche technischen Möglichkeiten gibt es?
Welche Inhalte können online gespielt werden und welche technischen Umsetzungen sind denkbar? Nicht immer lässt sich ein Inhalt aus der Offline-Welt direkt auf Online übertragen. Eine Montagestrecke für ein Fachmagazin kann zum Beispiel schlecht als Bilderfolge auf Facebook gespielt werden, dafür böte sich eher ein Erklärvideo an. Im Web steht eine Vielzahl an neuen Formaten zur Verfügung, die einen jeden Kreativen vor Freude hüpfen lassen, weil jede neue visuelle und/ oder akustische Umsetzung zugleich auch den Effekt hat, aus der Masse heraus zu stechen. Und sich dadurch in das Gedächtnis der Rezipienten stärker einzubrennen als es einfachen Textumsetzungen je möglich sein wird. Und dann wären da noch Videos, Stories und Snaps. Die Möglichkeiten sind vielfältig, bei sorgfältiger Auswahl finden sich für jede Marke und jedes Budget die passenden Umsetzungen.

Wer läuft mit: Teamarbeit ist angesagt!
Nicht umsonst gibt es die Teamanmeldungen für (Hindernis-) Läufe. Auch für die Online-Strategie besonders wichtig: Alle mit einbeziehen. Online Kommunikation kann keine Marketingabteilung oder Agentur über die Köpfe der Mitarbeiter hinweg veranstalten. Dazu ist das Netz zu schnell, zu fluid und entlarvt zu schnell falsche Versprechungen und gekaufte Texte. Es ist wichtig, von Anfang an alle Abteilungen in den Online-Prozess mit einzubeziehen und auch im inhaltlichen Input aus den jeweiligen Arbeitsbereichen zu bitten. Erst wenn die innere Abstimmung passt, kann eine ehrliche und glaubwürdige Kommunikation nach außen erfolgen. Schließlich sagt das der Name schon: Social Web. Nicht Single Web.

Die Sache mit dem Einhorn: Auf der Strecke flexibel bleiben!
Die geplante Pace kann bei Kilometer 18 durch starken einsetzenden Regen nicht mehr gehalten werden? Kein Grund, den Marathon gleich abzubrechen. Online ist schnell, online ist ehrlich und online kann alle gut gemeinten geplanten Kommunikationsabsichten durcheinanderwirbeln. Es muss nicht einmal der viel gefürchtete Shitstorm sein, der rasches Handeln erfordert. Aber ein Redaktionsplan mit fest gelegten Themen muss für Online immer mit einkalkulieren, dass es auch anders kommen kann. Denn gerade Spontaneität, eine schnelle Reaktionszeit und die potenziell hohe Viralität unterscheiden soziale Medien von den naturgemäß langsameren traditionellen Offline-Medien. Schon manch ein Werbe-Coup gelang deshalb online besonders gut, weil Themen und Trends tagesaktuell aufgegriffen und gespielt wurden: Die Ritter-Sport Einhorn-Promo etwa wäre in diesem Umfang offline auf jeden Fall nicht möglich gewesen.

Beratung: Den richtigen Tempogeber wählen
Sie wollen ihren ersten 5km-Lauf bei Facebook starten oder ihren ersten Blog in Bestzeit platzieren? Instagram würde auch gut in Ihre Außenwahrnehmung passen und diese Erklärvideos können Sie sich auch gut vorstellen? Mit dem richtigen Tempogeber ist das alles kein Problem. Denn wir beraten Sie aus Erfahrung mit einem qualifizierten und ausdauernden Team, das auch in Regenzeiten das passende Paar Laufschuhe im Schrank stehen hat. Egal, welche Strecke Sie ins Auge fassen: Mit uns laufen Sie entspannt und erfolgreich ins Ziel ein!