Presselounge / FCA Bank

Fachpack2019 Header 1030px


Mobilität
Willkommen bei Drivalia, dem neuen Planeten für Mobilität

Paris, Oktober 2022 – Das Jahr 2022 markiert einen Wendepunkt in der Entwicklungsstrategie der FCA-Bankengruppe. Auf der prestigeträchtigen Mondial de l'Auto in Paris wird Drivalia offiziell präsentiert – erklärtes Ziel ist, einer der führenden Akteure im Bereich der neuen Mobilität in Europa zu werden. Drivalia übernimmt den Staffelstab von Leasys Rent, einem früheren Unternehmen des Konzerns, das sich auf Autovermietung und Abonnements spezialisiert hat, um seinen Tätigkeitsbereich zu erweitern und es in die Zukunft zu führen.

Ein Ziel, das in dem Konzept „Planet Mobility“ zusammengefasst ist. Im Mittelpunkt des großen Plans von Drivalia steht die Entwicklung einer umfassenden Palette von Mobilitätslösungen: vom elektrischen Carsharing über innovative Auto-Abos bis hin zu Vermietungen für alle Laufzeiten. Das neue Unternehmen wird sich mit der 360°-Mobilität befassen und innovative Formeln vorschlagen, die Konzepte wie Flexibilität, digitale Nutzung, On-Demand-Ansatz und Nachhaltigkeit miteinander verbinden.

Drivalia wird mit dem Ziel gegründet, die umweltfreundliche Mobilität zu demokratisieren und sie einer möglichst großen Zahl von Menschen zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck wird das Unternehmen seine Abonnementlösungen für Autos, wie die innovative CarCloud und Be Free EVO, weiter ausbauen.

Drivalia kündigte auch die Umbenennung seines 100 % elektrischen Carsharing-Dienstes LeasysGO! in e-GO! an. Drivalia. Der Dienst, der bereits in Turin, Rom und Mailand mit einer Flotte von Elektroautos des Typs Fiat 5oo E im Free Floating-Modus (ohne Parkbeschränkungen) aktiv ist, wird in den kommenden Monaten in Frankreich debütieren und dann auf die wichtigsten europäischen Länder ausgedehnt werden.

„Die FCA-Bankengruppe befindet sich in einer wichtigen Entwicklungsphase vor dem ersten Halbjahr 2023, wenn Crédit Agricole Consumer Finance – vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden – unser einziger Anteilseigner wird. Ein grundlegendes Projekt, das heute mit der Präsentation von Drivalia beginnt“, fügte Giacomo Carelli, CEO der FCA Bank und Chairman von Drivalia. „Dank unserer innovativen, anpassungsfähigen Formeln und unserer umfassenden internationalen Präsenz wollen wir zu einem der wichtigsten europäischen Akteure für die Mobilität von morgen werden, die nachhaltiger und erschwinglicher sein soll.“ 

Die Gründung von Drivalia markiert den Beginn eines neuen Weges, auf dem sich das Unternehmen als unabhängiger Betreiber positionieren wird, der nicht mehr an einen einzigen Automobilhersteller gebunden ist, sondern der vielmehr offen für neue Möglichkeiten und Partnerschaften ist, wie die jüngste mit Tesla. Heute ist Drivalia in 7 europäischen Ländern vertreten (Italien, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Spanien, Portugal, Griechenland und Dänemark). Für 2023 ist vorgesehen, es auf Deutschland, die Niederlande, Belgien, die Schweiz und Polen auszudehnen. 

Die europaweite Präsenz wird durch die mehr als 650 Drivalia Mobility Stores in der Region gewährleistet: ein Netz von physischen Verkaufsstellen (im Jahr 2025 werden es 1.300 sein), in denen man sämtliche Mobilitätslösungen des Unternehmens entdecken kann. Die Stores sind vollständig elektrifiziert und verfügen über insgesamt 1.600 Ladepunkt, die bis 2025 auf 3.100 anwachsen werden. Die Flotte von Drivalia besteht aus 55.000 Fahrzeugen (160.000 im Jahr 2025), von denen 30 % elektrisch oder als Plug-in-Hybrid betrieben werden (50 % im Jahr 2025).

„Heute sind wir sind stolz darauf, Drivalia zu präsentieren: das Markenzeichen, unter dem wir den ‚Planet Mobility‘ gestalten werden – ein vollständig integriertes System für Mobilität, das sich auf diverse Produkte und Laufzeiten erstreckt”, bekräftigte Paolo Manfreddi, CEO von Drivalia. „Die für das Logo gewählten Farben (violett und türkis) sind vom Metaversum inspiriert, denn wir sind davon überzeugt, dass neue digitale Technologien grundlegende Tools für die Entwicklung von Lösungen sind, die sämtliche Anforderungen an Mobilität befriedigen können – insbesondere die der Nachhaltigkeit".

Die Gründung von Drivalia ist Teil des breiteren Wachstumskurses der FCA Bank –einer Bank mit fast hundertjähriger Erfahrung in der Fahrzeugfinanzierung. In der ersten Jahreshälfte 2023 wird Crédit Agricole Consumer Finance die FCA Bank zu 100 % übernehmen, wenn die zuständigen Behörden die Genehmigung erteilen: Es entsteht ein neuer paneuropäischer Akteur mit einem neuen Namen, der zu den führenden unabhängigen Akteuren im Bereich der Autofinanzierung gehört und bis 2026 ein Kreditvolumen von 10 Milliarden Euro erreichen soll. Die neue Bank wird in der Lage sein, Vereinbarungen mit bestehenden Partnern zu stärken und neue Partnerschaften einzugehen, auch mit Unterstützung von Crédit Agricole. Vor allem aber wird sie in der Lage sein, ihren Aktionsradius auf andere Branchen auszuweiten: von Autos bis zu Motorrädern, von der Freizeit bis zur Schifffahrt, von der Landwirtschaft bis zu Nutzfahrzeugen und Schwertransporten.

 

Über die FCA Bank:

FCA Bank S.p.A. ist eine Bank, die hauptsächlich in der Fahrzeugfinanzierung und in der Mobilitätsbranche tätig ist. FCA Bank S.p.A. liefert Finanzprodukte zur Unterstützung des Verkaufs renommierter Automarken in Italien und ganz Europa. Die Kredit-, Leasing-, Miet- und Mobilitätsfinanzierungsprogramme der FCA Bank S.p.A. wurden speziell für Vertriebsnetzwerke, Privatkunden und Unternehmensflotten konzipiert. Die FCA Bank S.p.A. ist in 17 europäischen Ländern und in Marokko direkt bzw. über Filialen vertreten. Zum 30. Juni 2022 verwaltete die FCA Bank ein Kreditportfolio von rund 25,8 Milliarden Euro.

Dank Drivalia, das sich auf Miet- und Abonnementlösungen spezialisiert hat, bietet die Bank ein komplettes und innovatives System von Mobilitätsdienstleistungen an. Drivalia hat das erste Autoabonnement in Italien eingeführt: CarCloud. Im Juni 2019 eröffnete das Unternehmen das Netz der Mobility Stores, physische Verkaufsstellen, an denen die Kunden alle vom Unternehmen angebotenen Mobilitätsdienste in Anspruch nehmen können. Mit der Eröffnung des ersten vollständig elektrifizierten Mobility Stores am Flughafen Turin in der Gemeinde Caselle im Jahr 2020, dem viele weitere folgen sollten, wurde Drivalia auch zu einem wichtigen Akteur im Bereich der nachhaltigen Mobilität: Dank mehr als 1.600 Ladepunkten, die bis zum heutigen Datum in allen Stores installiert wurden, verfügt das Unternehmen über das größte private Stromnetzwerk in Italien. In den Jahren 2022 und 2023 wird das Elektrifizierungsprojekt auch in den europäischen Ländern, in denen Drivalia tätig ist, fortgesetzt.

Weitere Informationen:
www.fcabankgroup.com
www.drivalia.com

 
Diese Medienmitteilung wurde erstellt von:
BAMBERG kommunikation GmbH
Daniela Bamberg
Tel. +49 7131 - 72 4 72-0
Fax +49 7131 - 72 4 72-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lise-Meitner-Straße 6
74074 Heilbronn

 

< zurück


GrassGreen Sortiment 020
FIXCOLL Komp GrassGreen 019
Pohl Scandia PR 01 22 GrassGreen Postbox 02